Zurück zur Übersicht
Abel Mobilfunk verabschiedet Franz Wöhr in den Ruhestand
Internes

Abel Mobilfunk verabschiedet Franz Wöhr in den Ruhestand

Treue als Bestandteil der Stärke

Am 18. Januar 2019 war es für Franz Wöhr, dem Leiter Technisches Controlling und Qualitätsmanagement der Abel Mobilfunk, so weit. In einer sehr persönlichen Abschiedsfeier erfuhr er von Seiten der Geschäftsführung und seiner Kollegen noch einmal eine besondere Anerkennung.

Franz Wöhr hatte am 1. September 1971 seine Stellung als Elektroinstallateur bei Abel angetreten. Nach kurzer Zeit wurde er als Funkmonteur in dem neuen Geschäftsbereich Funktechnik eingesetzt. Anfang der 80er Jahre leitete er dann schon den kompletten Funk-Montagebereich. Unter seiner Leitung wurde dann zunächst eine kleine Montagewerkstatt realisiert und mit weiterer Größe eine neue Montagehalle. Ab 1993 verantwortete Franz Wöhr dann maßgeblich den Aufbau der Montageabteilung Mobilfunk, die ab diesem Zeitpunkt für den Aufbau von Mobilfunkstandorten in Süddeutschland verantwortlich war. Ab 2004 war er für die Einführung des Arbeitssicherheits- und Qualitätsmanagementsystems sowie des Technische Controlling verantwortlich.

Die Verbundenheit der Mitarbeiter mit Abel sei, so Geschäftsführer Hermann Abel, ein Grundstein für die hervorragende Marktposition des Familienunternehmens, das auf solide Tradition setzt: "Deshalb ist die Wertschätzung und die Anerkennung der Leistung auch ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur." Franz Wöhr zeichnete sich besonders durch seine Fachkompetenz, sein absolutes Qualitätsbewusstsein und vor allem auch seiner Loyalität aus: „Viele Dinge die du in unser Unternehmen eingebracht hast werden bleiben und auch weiterhin zu unserem Erfolg beitragen. Die Wichtigsten sind unser hoch professionelles Qualitätsmanagementsystem, die Erfahrung, dass man mit Einsatz, Fachkompetenz und Qualitätsbewusstsein Mitarbeitern Wissen und Know-How vermitteln kann und dass Loyalität auch bis zur Rente möglich ist“ so Hermann Abel.

Für über 47 Jahre Treue erhielt Franz Wöhr dann noch sehr persönliche Geschenke der Geschäftsführung und seiner Kollegen. Alle Gäste wünschten Franz Wöhr alles Gute für seine weitere Zukunft und dass er seinen Ruhestand möglichst lange bei guter Gesundheit genießen kann.